Schnarchen - HNO Berlin - HNO Charlottenburg - Dr. Kathrin Ernst
1197
post-template-default,single,single-post,postid-1197,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive

Schnarchen

HNO Blog Berlin Charlottenburg

© Photo by Erik-Jan Leusink on Unsplash

Schlafapnoe

Ein erholsamer Schlaf ist für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ein grundlegender Baustein. Patienten die unter nächtlichem Schnarchen leiden, stören nicht nur den Schlaf ihrer Partner, sondern gefährden möglicherweise auch ihre eigene Gesundheit ganz erheblich. Schnarchen kann, wenn es zu häufigen Atemaussetzern (Schlafapnoe-Syndrom) führt, sehr gefährlich sein.

Patienten mit einem Schlafapnoe-Syndrom kommen seltener und weniger lang in die sogenannten Tiefschlafphasen und leiden so oft unter Tagesmüdigkeit und verringerter Leistungsfähigkeit. Das Herz-Kreislaufsystem reagiert empfindlich auf nächtlichen Sauerstoffmangel und die Atemaussetzer führen so zu einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle, Herzinfarkte, hohen Blutdruck, Depressionen und Impotenz.

Wir bieten eine ambulante Diagnostik, bei der sie ein kleines portables Gerät mit einigen Sensoren mit nach hause nehmen und damit in ihrer gewohnten Umgebung schlafen, an. Auswertung und Erläuterung von möglichen Therapieformen erfolgt dann in der Praxis.

Unsere Beratung wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Sie ersetzt auf keinen Fall eine ärztliche Diagnose und Behandlung, dient ausschließlich Ihrer Information und soll weder zur Selbstdiagnose noch zur Selbstbehandlung auffordern. Bitte wenden Sie sich bei gesundheitlichen Problemen immer an Ihren Arzt! Weiterhin warnen wir vor Selbstmedikation. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer eigenständigen Auswahl und Anwendung bzw. Veränderung oder Absetzung von Medikamenten, sonstigen Gesundheitsprodukten oder Heilungsverfahren verwendet werden. Bitte fragen Sie hierzu immer Ihren Arzt oder Apotheker!